Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 
Egestorf Landjugend
Egestorf Landjugend
 
Sie haben eine grandiose Gründungsveranstaltung hingelegt: Der frisch gewählte Vorstand der Landjugend Egestorf blickt voller Tatendrang in die Zukunft.
 

"Wir nehmen die Wahl an"

Gründungsveranstaltung der "Landjugend Egestorf e.V." mit 100 Gästen
 
Evendorf. 09.03.2024. In Asendorf gibt es sie schon seit 1979 und Marxen hat sie seit dem vergangenen Jahr. Seit gestern hat jetzt auch Egestorf ganz offiziell eine ortseigene Landjugend.  Rund 100 Gäste hatten sich im Schützenhaus Evendorf versammelt, um der feierlichen Gründungsversammlung des Vereins beizuwohnen, darunter auch Mitglieder des Gemeinderates Egestorf sowie einige Ehrengäste.
 
- Werbung -
SliderImageSliderImage
 
"Ihr habt euch dazu Unterstützung von der Niedersächsischen Landjugend geholt, habt eine Satzung verfasst, euch vernetztund euer Vorhaben auch bereits beim Bauernrechnen vorgestellt", freute sich Wolfgang Weymann, der alle Anwesenden im Namen der jugendlichen Akteure begrüßte und auch die Anmoderation übernahm. Auch Bürgermeister Christian Sauer sprach der Truppe seinen aufrichtigen Respekt aus und versprach für die Zukunft die Unterstützung der Gemeinde und des Rates.

Bevor die Satzung verlesen wurde und sich die Kandidaten für die Vorstandswahl vorstellten, berichtete Hendrik Grafelmann über dieunterschiedlichen Angeboteder Niedersächsischen Landjugend. Der Dachverband mit Sitz in Hannover bietet Seminare,diverse Veranstaltungen, Projektarbeit und sogar Austauschreisen an und unterstützt die insgesamt 215 Ortsgruppen in Niedersachsen bei ihren Aufgaben. So stand Hendrik Grafelmann den Egestorfer Jugendlichen auch bei derFormulierung derSatzung beratend zur Seite. "Als Landjugend könnt ihrbei euch im Ortetwas erreichen", beendete er seine Ausführungen.
 
- Werbung -
SliderImage
 
Nach einer Vorstellungsrunde, bei der alle Kandidaten kurz nach vorne ans Rednerpult kamen uns sich mit kurz vorstellten, und der Verlesung der vollständigen Satzung, ging es dann über zur offiziellen Wahl des Vorstandsteams. Für den Vorsitz kandidierten Paul Fröhlich (17) und Karla Marquardt (18) und wurden einstimmig gewählt. Die Posten der Stellvertreter übernehmen Elisa Meyer und Maria Sawatzki. Die Kasse der Landjugend Egestorf wird Lea Semmar (18)  führen und David Kuschel (16) wurde zum Schriftführer gewählt. Beisitzer im Vorstandsgremium sind Maximilian Rautenberg (17), Patrik Rags (18) und Jakob Hackbarth (16). Bruno Zobel stellte sich als Kassenprüfer zur Wahl und wurde ebenfalls, wie alle anderen Kandidaten, einstimmig für seinen Posten gewählt. 
 
Egestorf Landjugend
Egestorf Landjugend
 
Für die beiden gewählten Vorsitzenden Karla Marquardt und Paul Fröhlich gab es als Gründungsgeschenk von Bürgermeister Christian Sauer (rechts) eine Tischglocke.
 
"Wir nehmen die Wahl an und freuen uns auf die Zukunft, auf Ausflüge und auf Aufgaben in unserer Gemeinde", so das Gremium nach der Wahlprozedur, die begleitet wurde von motivierendem Applaus. Bürgermeister Christian Sauer gratulierte als Erster, sprach seine Anerkennung für den Mut aus und überreichte als Geschenk eine Tischglocke, die bei hitzigen Diskussionen schnell und stimmschonend für Ruhe sorgen könne.

Als Ehrengäste hatte die Veranstalter ehemalige Landjugend-Mitglieder aus Egestorf eingeladen, denn tatsächlich hat es in der Gemeinde vor vielen Jahren schon einmal einen Verein gegeben, bei dem es aber vorwiegend um Volkstanz ging, wurde resümiert. Ganz besonders gerne war Heiner Schönecke aus Elstorf nach Egestorf zu der Gründungsversammlung gekommen, betonte er. Er motivierte die Jugendlichen, sich künftig auch mit politischen Themen auseinanderzusetzen: "Ihr sollt auch ruhig mal kratzgebürstet sein und gegen den Strom schwimmen", fordere Schönecke, der viele Jahre lang Kreisvorsitzender der Landjugend war, auf.

Kaum gegründet, konnte sich die Landjugend Egestorf bereits über einige Sponsoren freuen! Der MTV Egestorf, die Volksbank Lüneburger Heide, der Theaterverein Evendorf, die Gemeinde Egestorf und die ev. Kirchengemeinde St. Stephanus beglückwünschten den neuen Vorstand und überreichten jeweils einen Anteil zum Startkapital. Im Laufe des Abends wurden 30 Mitgliedsanträge ausgefüllt. Mitglied werden kann laut Satzung jeder. Mit dem 30. Lebensjahr erlischt das aktive Stimmrecht und die Mitgliedschaft wird passiv.