Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 
SliderImageSliderImageSliderImageSliderImage
 
An der Auebrücke, an der Winsener Straße, am Toppenstedter Weg: Chaoten haben offenbar in der Nacht zum Sonntag einmal quer durch Hanstedt gewütet. Wer hat etwas gesehen?
 

Eine Schneise der Verwüstung

Hanstedt. 10.03.2024. Offenbar sind in der Nacht vom 9. auf den heutigen 10. März Choaten einmal durch Hanstedt gezogen und haben dabei eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Im Toppenstedter Weg wurden einige Parkpoller umgetreten, in der Soltauer Straße wurde ein Verkehrsschild herausgerissen, in der Winsener Straße wurden die Hinweisschilder zur Wassertretanlage aus der Erde gerissen und an der Auebrücke wurden mehrere Blumenkästen zerstört und samt Blumenerde und Stiefmütterchen in die Aue geworfen. Nur noch ein einziger Blumenkasten hängt unbeschadet am Brückengeländer. 
 
- Werbung -
SliderImageSliderImage
 
Besonders bitter: Nicht einmal eine Woche haben die Blumenkästen an der Brücke überstanden. Erst am Montag hatte Astrid Ellerbrock im Rahmen ihrer Initiative "Hanstedt blüht auf" das Brückengeländer neu bepflanzt. "250 Euro sind dahin! Es tut mir aber nicht nur ums Geld leid, auch um die viele Arbeit und Mühe. Es ist niederschmetternd", sagt Astrid Ellerbrock, die zudem erst kürzlich eine große Ehrung von der Gemeinde für ihre Initiative erhalten hatte.
 
- Werbung -
SliderImage
 
Diese blinde Zerstörungswut darf nicht ungeahndet bleiben. Gleich morgen soll eine Anzeige bei der Polizei erstattet werden, versichert Astrid Ellerbrock in Bezug auf die Blumenkästen. Deshalb auch folgender Aufruf: Wer heute Nacht irgendetwas gehört oder gesehen hat, möge sich bitte bei der Polizeiwache in Hanstedt unter 04184/889600 melden. Hinweise in diesem Zusammenhang nimmt auch die Redaktion von "Hanstedt Online" unter entgegen und leitet sie entsprechend an die Polizei weiter.