Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 

Neuer Radweg Nindorf - Schätzendorf kann kommen

Der Planfeststellungsbeschluss liegt vor!
 
SG Hanstedt. 07.05.2024. Wer die Strecke kennt, für den liegt es auf der Hand, dass hier ein Radweg her muss. Aus diesem Grund haben die Gemeinden Hanstedt und Egestorf sowie das Land Niedersachsen bereits im April 2017 eine wegweisende Vereinbarung zur Errichtung und Finanzierung eines Gemeinschaftsradweges an der Landesstraße 213 zwischen Nindorf und Schätzendorf unterzeichnet.
 
- Werbung -
SliderImageSliderImage
 
Der topografisch anspruchsvolle Radweg, der sich insgesamt über eine Länge von 2.300 m sowie einer Breite von 2,50 m erstrecken soll, besitzt ein Projektvolumen von ca. 2,5 Mio €, inklusive Planungsleistungen, Grunderwerb und Ausgleichmaßnahmen. Hiervon übernehmen das Land Niedersachsen rund 50%, die Gemeinde Hanstedt 30,2 % und 19,8 % werden durch die Gemeinde Egestorf getragen.

Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus freut sich, dass mit der Herstellung des Radweges nun auch die letzte Lücke im Radwegenetz an Kreis- und Landesstraßen innerhalb der Samtgemeinde Hanstedt geschlossen wird. Auch wenn der Aufwand und die vergangene Zeit eigentlich Wahnsinn sind.
 
- Werbung -
SliderImage
 
Denn es bedurfte intensiver Gespräche und Untersuchungen, um die aus naturschutzfachlicher Sicht optimale Lage des Radweges östlich der Landesstraße zu ermitteln. Dazu gehörten umfassende Baugrundgutachten im Bereich der Taleinschnitte „Hummingenbach“ und „Thiesenberger Bach“ sowie der Erarbeitung verschiedener erforderlicher Unterlagen, einschließlich technischer Planungen, wassertechnischer Untersuchungen und umweltfachlicher Berichte. Im Jahr 2022 konnte dann der Antrag auf die Durchführung eines Planstellungsverfahrens final bei der Planfeststellungsbehörde des Landkreises Harburg eingereicht werden.

Nun liegt der Planfeststellungsbeschluss seit dem 19. April 2024 vor und auch die Bürgermeister aus Egestorf und Hanstedt, Christian Sauer und Gunnar Hofmeister, atmen auf: „Die lange Planungsphase ist nun endlich abgeschlossen und zukünftig können auch die Bewohner und Bewohnerinnen des Thiesenbergs die Nachbarorte gefahrlos mit dem Fahrrad erreichen. Und auch für die Schülerinnen und Schüler wird der Weg Richtung Hanstedt mit dem Fahrrad deutlich sicherer. Der Radweg stellt wirklich eine große Bereicherung für die Menschen in der Samtgemeinde dar - auch für die vielen radfahrenden Gäste in der Region.“