Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 
SliderImageSliderImage
Für das Jubiläumsjahr der Hanstedter Schützendamen hat Damenkönigin Griet Schröder eine Jubiläumsscheibe gestaltet. Mit ihren Adjutantinnen Gabi Inselmann (links) und Jutta Ehrhorn (rechts) hat sie zwei tolle Jahre verlebt und dankt den beiden sehr für ihre Unterstützung.
 

Das Doppeljahr geht jetzt zu Ende

Hanstedt. 04.04.2024. Für die meisten ist nach einem Jahr Schluss! Hanstedts Damenkönigin Griet Schröder hat einfach ein weiteres Ehrenjahr drangehängt - weil es so schön war! Nach zwei Jahren möchte sie die silberne Königskette jetzt weiterreichen. Wer das wird, entscheidet sich am Samstag, den 13. April beim Vogelschießen der Hanstedter Schützendamen.

"Ja, es war wirklich sehr schön und ich habe die Zeit sehr genossen. Tatsächlich war es aber einfach nur ein technisches Problem", schmunzelt die Noch-Damenkönigin. Weil der Schützenverein Hanstedt im Frühjahr 2023 seinen Schießstand komplett modernisiert und auf digitale Technik umgerüstet hat, musste das traditionelle Vogelschießen der Damen ausfallen. Für Griet Schröder aber kein Problem: "Königin kann man auch zwei Jahre lang sein!"
 
- Werbung -
SliderImageSliderImage
 
Kitzrettung Griet Schröder
Für die 58-Jährige brauchte es einfach nur ein gutes Zeitmanagement: Sie muss ihren Teilzeitjob und ihre zahlreichen Hobbys unter einen Hut bekommen. Seit ihrer Kindheit malt sie leidenschaftlich gerne und ausgesprochen gut. Dann sind da die zwei Hunde und die Hühner, die versorgt werden wollen. Ihre Liebe zu den Tieren zeigt sich auch beim Reitsport und ganz besonders im Frühsommer, wenn der erste Wiesenschnitt ansteht. Frühmorgens macht sich Griet Schröder dann auf und sucht die umliegenden Wiesen nach Rehkitzen ab und hat schon vielen Jungtieren mit diesem Einsatz das Leben gerettet (kleines Foto). Langeweile? Das kennt Griet Schröder nicht! Sie gehört zu den sehr aktiven Menschen, die einfach immer etwas um die Ohren haben müssen.
 
- Werbung -
SliderImage
 
2018 ist sie aus einer Sektlaune heraus in den Schützenverein eingetreten: "Das war das Allerbeste, um neue Freunde kennenzulernen", betont die Quarrendorferin. Am Anfang habe sie ein wenig Berührungsängste gehabt, erinnert sie sich: "Ich wurde aber herzlich aufgenommen und mit viel Geduld in den Schießsport eingewiesen. Jetzt macht es mir großen Spaß und eignet sich hervorragend, um nach einem anstrengenden Tag runterzukommen und abzuschalten."

Die Malkünste von Griet Schröder haben inzwischen auch beim Schützenverein Einzug gehalten. Ihre kunstvoll gestalteten Schindeln sind inzwischen zu heiß begehrten Gewinnen geworden und auch die Ehrenscheiben, die Griet Schröder gerne mit Tiermotiven bemalt, zieren schon einige Häuser anderer Schützen. Zum 50-jährigen Bestehen der Damengruppe im Hanstedter Schützenverein hat Griet Schröder jetzt auch eine Ehrenscheibe gemalt. "Ich wünsche allen viel Glück beim Schießen auf diese Jubiläumsscheibe", sagt sie. Zum Vogelschießen der Damen, bei dem am Samstag, den 13. April ab 14 Uhr ihre Nachfolgerin ermittelt wird, lädt sie auch Interessierte herzlich zum Reinschnuppern ein: "Wir sind eine tolle Gemeinschaft und eine kuschelige kleine Frauenrunde. Nichts muss, alles kann."