Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 
 
Friedhelm Nottorf von der IGH freut sich, dass die "Scheerns Hütte" von den jugendlichen Tätern wieder in ihren ursprünglichen Zustand gebracht wurde. Foto: IGH

Scheerns Hütte wieder schick

Hanstedt. 31.01.2024.   Ja, das war eine dumme Tat einiger Jugendlicher. Aber - und das verdient auch Respekt: Unmittelbar nach dem Bericht auf Hanstedt Online sind die Täter dem Aufruf gefolgt, haben sich freiwillig gemeldet und den Schaden jetzt auch wieder beseitigt.

Wie berichtet (Hanstedt Online berichtete) war die "Scheerns Hütte", die der IGH-Rentnertrupp im Frühjahr 2022 am Manskuhlenweg gebaut hat, im Dezember großflächig mit verschiedenen Farben verunstaltet worden. Tische, Bänke, Wände und Balken - alles war mit bunter Graffiti besprüht und bemalt worden. Ein Schlag ins Gesicht für den fleißigen IGH-Trupp, der diese und einige andere Hütten in der Umgebung von Hanstedt mit viel Mühe und Zeit ehrenamtlich gebaut hat. "Ich war tatsächlich sehr überrascht, dass die ...
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImage
 
Scheerns Hütte
...  Jugendlichen dem Aufruf auf dem Nachrichtenportal Hanstedt Online gefolgt sind", betont Friedhelm Nottorf, Mitglied bei der IGH. Tatsächlich haben sie zu ihrem Wort gestanden und haben die Tische und Bänke (kleines Foto zeigt ein Vorher-Bild) wieder gesäubert. Bei den sägerauen Innenwänden gestaltete sich das Entfernen der Farbe dann aber doch etwas schwierig. "Wir haben die Jugendlichen dann aus der Pflicht entlassen und die Reinigung der Innenwände und des Hüttenschildes in Eigenregie übernommen. Die ausgefräste Graffiti hat zwar noch einen etwas helleren Hintergrund hinterlassen, das wird sich aber in ein paar Monaten angleichen", so Nottorf.

IGH-Kollege Nis Matthiesen, selbst pensionierter Polizeibeamter, nutzte die Gelegenheit und redete den Jugendlichen, die ihre Tat zutiefst bereuten, nochmals eindringlich ins Gewissen. Friedhelm Nottorf zeigte sich im Anschluss erleichtert: "Wir freuen uns, dass letztendlich alles so reibungslos behoben werden konnte und hoffen sehr, dass es bei diesem einmaligen Vorgang bleibt und alle jungen oder auch älteren Mitbürger unserer ehrenamtliches Wirken zum Wohle aller Hanstedter und Gäste respektieren."
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImage