Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 
Selbstverteidigung in Hanstedt
Selbstverteidigung in Hanstedt
 
Anke Drewes, Leiterin der Oberschule Hanstedt, und Regina Uhl (rechts), Gleichstellungsbeauftragte in der Samtgemeinde Hanstedt, haben sich für dieses Präventionsprojekt zusammengetan.
 

NEU: Präventionsprojekt in Hanstedt

SG Hanstedt. 14.12.2023. Es ist ein Pilotprojekt in der Samtgemeinde Hanstedt und könnte in Zukunft wiederholt werden: Regina Uhl, Gleichstellungsbeauftragte in der Samtgemeinde Hanstedt, möchte mit einem Kursangebot dafür sorgen, dass Mädchen - und später vielleicht auch Frauen - Fähigkeiten erlernen, die ihren eigenen Schutz erhöhen. In Kooperation mit der Oberschule Hanstedt hat sie jetzt einen Selbstverteidigungskurs auf die Beine gestellt. Der Kurs umfasst zwei Nachmittage mit je drei Stunden. "Der erste Termin hat bereits stattgefunden. Das zweite Treffen folgt jetzt noch im Dezember", erläutert Regina Uhl.

Bei Anke Drewes, Schulleiterin der Oberschule Hanstedt, habe sie mit ihrer Idee zu dem Selbstverteidigungskurs quasi offene Türen eingerannt, kann Regina Uhl berichten, denn in der Samtgemeinde Hanstedt habe es bereits Fälle von Übergriffen gegen junge Frauen gegeben. "Uns geht es darum, das Thema immer wieder in die Öffentlichkeit zu bringen, damit gewaltbetroffene Frauen und Mädchen darüber berichten und professionelle Hilfe in Anspruch nehmen können", so die Gleichstellungsbeauftragte. Ein Selbstverteidigungskurs spreche das Thema direkt an und könne auch dazu beitragen, Gewalterfahrungen zu verbalisieren.

Die maximale Teilnehmerzahl von 14 Schülerinnen für den ersten Kurs wurde schnell erreicht. Mit Jasmin Möller, Sozial- und Traumapädagogin, und Heische Malekzada, DAN-Trägerin beim Kickboxen und Inhaberin einer Trainer C-Lizenz, konnte ein kompetentes Trainerteam gefunden werden. Beide Trainerinnen wissen genau, wie sie die Jugendlichen sensibel an ...
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImageSliderImage
 
... das schwere Thema heranführen müssen.  Ziel des sechsstündigen Kurses ist es, Situationen besser einschätzen zu können, Gefahren zu vermeiden, das Selbstbewusstsein zu stärken und das Angstgefühl in der Dunkelheit zu reduzieren. Regina Uhl: "Jede Jugendliche kann individuelle Strategien entwickeln, und zwar nicht nur körperliche, und eigene Stärken kennenlernen und erproben."

Die Teilnahme für die 14 Schülerinnen des laufenden Kurses ist kostenfrei. Für die Finanzierung haben Regina Uhl und Anke Drewes ihnen zur Verfügung stehende Finanzmittel nutzen können. Ob das Angebot in 2024 in die Verlängerung geht und wie die Finanzierung dann geregelt wird, steht momentan noch nicht fest. "Zunächst nehmen wir ab sofort Anfragen von Schülerinnen oder auch Frauen entgegen, sammeln diese und entscheiden dann für zukünftige Kursangebote", sagt Regina Uhl, der es auch darum geht, mit dem Kursangebot die Gesellschaft zu sensibilisieren.

Mädchen oder Frauen, die Interesse an einem Selbstverteidigungskurs haben, können sich ab sofort bei Regina Uhl unter 0173/7066890 vormerken lassen.
 
Mit ihrer Initiative knüpft die Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Hanstedt auch an eine 16-Tage-Kampagne des Landkreises Harburg an, die ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen gesetzt hat. Die Kampagne startete am 25. November 2023, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, und endete am 10. Dezember 2023, dem Tag der Menschenrechte.
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImageSliderImage