Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 

Einmal Hölle und zurück

Landeskirchliche Gemeinschaften laden zum Talk mit Ex-Knacki Wilhelm Buntz ein
 
Brackel. 31.01.2024.   „Ich habe viel Böses getan, manches Dumme, eine Menge Waghalsiges und in meinen späteren Jahren vielleicht auch einiges Gute. Vor allem aber hat jemand anderes etwas in meinem Leben getan: Gott,“ so äußert sich Wilhelm Buntz heute zu seiner Lebensgeschichte. Anfang Februar 2024 ist der Bibelraucher aus Emmendingen bei Freiburg im Breisgau, auf Einladung der Landeskirchlichen Gemeinschaften (LKG) Bezirk Winsen, zu Gast in Brackel. Am Samstag, den 3. Februar erzählt Wilhelm Buntz, früher „Blutbad-Willi“ genannt, aus seinem bewegten Leben. Schon als Jugendlicher wollte er Gangster werden, war extrem gewalttätig und saß für seine Raubüberfälle jahrelang im Gefängnis.

Dort entdeckte er durch die Bibel, die er Blatt für Blatt wegrauchte, den Glauben an den lebendigen Gott. Das sorgte in seinem Leben für eine absolute Wende. Er wurde ...
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImage
 
Wilhelm Buntz
...  zum bekennenden Christen und traf sich mit seinen Opfern. Er gründete eine Familie, wurde Sozialarbeiter und schrieb seine Biographie „Der Bibelraucher“.

Jede/r ist herzlich zum Talk mit Wilhelm Buntz (kleines Foto) eingeladen. Bereits ab 15.30 Uhr gibt es am 3. Februar im Brackeler Gemeinschaftshaus, Büntestraße 23, einen Stehkaffee oder Tee. Nach seinem spannenden Vortrag ist Zeit zur Begegnung und für Rückfragen bei einem Imbiss.

Bereits am 2. Februar ist Wilhelm Buntz zu einem Jugendabend in Brackel. Beginn ist 19 Uhr. Und am Sonntag, den 4. Februar hält Willi Buntz die Predigt im „Punkt11“-Gottesdienst in der „Hütte“, Winsen, Borsteler Weg 22.
Unabhängig von irgendeiner Kirchenzugehörigkeit ist wirklich jede/r herzlich willkommen! Kommen und dabei sein, ist das Motto. Freunde dürfen gerne mitgebracht werden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, so die Verantwortlichen der LKG. Foto: LKG Brackel.
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImage