Autohaus Hanstedt
Autohaus Hanstedt
 
JHV FW Asendorf
JHV FW Asendorf
 
Die Geehrten und Beförderten mit Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus (li.), Ortsbrandmeister André Lübberstedt (2.v.li.), Gemeindebrandmeister Arne Behrens (3.v.re.) und Kreisbrandmeister Volker Bellmann (re.). Fotos: Pressestelle FW SG Hanstedt

Wilhelm Kramp zum Ehrenortsbrandmeister ernannt

Jahreshauptversammlung Feuerwehr Asendorf: Auch der Neubau eines Feuerwehrhauses wirft seine Schatten voraus
 
Asendorf. 30.01.2024.   Zahlreiche Beförderungen und Ehrungen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf. Ortsbrandmeister André Lübberstedt durfte dazu auch Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus, Kreisbrandmeister Volker Bellmann, Gemeindebrandmeister Arne Behrens sowie weitere Gäste begrüßen.

Lübberstedt berichtete von insgesamt 23 Einsätzen in 2023, die sich in zwei Brandeinsätze, 18 Hilfeleistungen und drei Fehlalarme aufschlüsselten. Ein Einsatz mit dem Deichverteidigungszug im Rahmen des Hochwassers im Heidekreis sowie der Brand einer Scheune im Ort standen dabei im Fokus. Lübberstedt stellte das vergangene Jahr unter das Motto „Weichenstellen für die Zukunft!“. Ende 2023 verfügte die Wehr Asendorf über 49 aktive Mitglieder, zwölf Jugendliche in der Jugendfeuerwehr sowie 16 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung und konnte den Gesamtpersonalstand somit um acht Mitglieder auf insgesamt 77 Mitglieder ausbauen. Zudem konnte die Wehr kürzlich eine Kinderfeuerwehr gründen und somit den Grundstein für einen weiterhin guten Mitgliederzuwachs legen. Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses wirft seine Schatten voraus. „Uns ist wichtig, dass sich jeder im neuen Domizil wohlfühlt!“, so Lübberstedt. Er gab einen kurzen Überblick zu den momentan anlaufenden Planungen.

Auch sonst gab es viel Positives zu berichten. Unter anderem berichtete Jugendwartin Alicia Burmeister von zahlreichen Übungen, Veranstaltungen und Ausflügen der Jugendfeuerwehr. „Bei uns war eine Menge los!“, brachte sie es auf den Punkt.

Samtgemeindebürgermeister Olaf Muus konnte besondere Ehrung vornehmen: Er ernannte den langjährigen Asendorfer Ortsbrandmeister Wilhelm Kramp zum Ehrenortsbrandmeister. Kramp trat bereits 1972 der Wehr Asendorf bei und engagierte sich schnell in diversen Ämtern. Von 1993 bis ...
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImage
 
Ehrung Wilhelm Kramp
...  2007 war Kramp (kleines Foto mit Olaf Muus (li.) und André Lübberstedt (re.)) stellvertretender Ortsbrandmeister. Von 2011 bis 2017 übernahm er schließlich das Amt des Ortsbrandmeisters. In dieser Zeit durfte die Wehr u.a. das 100-jährige Jubiläum feiern. Sichtlich überrascht und erfreut nahm Kramp die Ehrung entgegen und brachte seinen Dank für diese hohe Ehrung zum Ausdruck.

Gemeindebrandmeister Arne Behrens beförderte Tom Reimann und den stellvertretenden Ortsbrandmeister Stefan von Buchholtz zu Hauptfeuerwehrmännern. Benjamin Mencke und Henrik Burmeister beförderte er zu Oberfeuerwehrmännern. Lena Geiß und Marie Piezarka dürfen sich nun Feuerwehrfrau nennen, Torben Cohrs, Torsten Leser und Tobias Markert sind nun Feuerwehrmänner. In seiner Ansprache berichtete Behrens aus dem Feuerwehrjahr 2023 und brachte seinen Dank für die geleistete Arbeit zum Ausdruck. „Die Wehr Asendorf ist eine gut geführte Wehr – vielen Dank!“, so der Gemeindebrandmeister.

Kreisbrandmeister Volker Bellmann gab einen kurzen Abriss zu den Geschehnissen des vergangenen Jahres. Besonders erfreut zeigte er sich über die Gründung der Kinderfeuerwehr in Asendorf. Anschließend ehrte er Daniel Graubner und Bianca Reddig für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

Bei den anstehenden Wahlen gab es folgende Ergebnisse: Bianca Reddig tritt die Nachfolge von Schriftwartin Inken Meyer an. Atemschutzwart Pascal Laboga, Sicherheitsbeauftragte Katharina Bente und Material- und Zeugwart Florian Reddig wurden je in ihren Ämtern bestätigt. Die neu gegründete Kinderfeuerwehr wird von Lena Geiß geleitet, ihr steht Tobias Markert als Stellvertreter zur Seite. Tom Reimann beerbt Sven Lübberstedt im Amt des zweiten Gruppenführers. Heinrich Maack wird zukünftig als Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung fungieren und damit die Nachfolge von Bodo Rieckmann antreten.
 
- Werbung -
SliderImageSliderImageSliderImage